Schwarzwälder-Kirsch Tiramisu

Manuela hat euch am Dienstag ihr klassisches Tiramisu vorgestellt. Dass Tiramisu auch ganz anders gehen kann, möchte ich euch heute zeigen und kombiniere den italienischen Klassiker mit einem meiner Dessert-Favoriten, der Schwarzwälder Kirschtorte. Eine frühlingshaft-frische Variante und soooo gut! 

Schwarzwälder Kirsch Tiramisu

Zutaten für 10 Portionen
  • 250g QimiQ Classic (ungekühlt)
  • 60g Mascarpone
  • 70g Staubzucker
  • 125ml Milch
  • 500g Kirschkompott (abgetropft)
  • 250ml Schlagobers (36% Fett)
  • ca. 40 Stück Biskotten / Löffelbiskuit
  • 125ml Kirschsaft
  • Rum (nach Belieben)
  • Schokoflocken zum Garnieren

Dauer: 25min


Zubereitung

Wir beginnen mit dem QimiQ. Am besten habt ihr dieses bereits einige Stunden vorab aus dem Kühlschrank genommen. Vielleicht ein kurzes Wort dazu, warum ich gerne mit QimiQ arbeite. Ich liebe Tiramisu in allen Formen und Varianten. Aber – rohe Eier sind für mich ein absolutes No-Go. Aus diesem Grund war ich total happy, als ich auf QimiQ gestoßen bin. Eier sind nicht mehr notwendig, es hat einen geringen Fettanteil und enthält weder Emulgatoren noch Stabilisatoren oder E-Nummern. Außerdem habe ich beim Geschmack keine Abstriche bemerkt, was mich vollends überzeugt hat. Doch zurück zum Tiramisu…oder was mal zum Tiramisu werden soll. Ab mit dem QimiQ in eine Schüssel und glatt rühren. 

Danach den abgewogenen Staubzucker, Mascarpone und Milch dazumischen. Schlagobers aufschlagen und unterheben. Die Kirschen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Die gut abgetropften Kirschen in die QimiQ/Mascarpone-Masse mischen. 

Schwarzwälder Kirsch Tiramisu

Nehmt euch jetzt ein flaches, längliches Gefäß um die Biskotten (in Deutschland kennt man sie unter dem Namen Löffelbiskuit) einzutunken. Zuerst 125 Milliliter Kirschsaft mit einem ordentlichen Schuss Rum vermengen. Bei Kindern könnt ihr den Rum natürlich weglassen, bzw. kann man auch mit Rumaroma arbeiten, wenn man den Geschmack mag, aber das Tiramisu alkoholfrei zubereiten möchte. 

Die Biskotten jetzt nacheinander in die Kirsch-Rum-Mischung tunken und in eine Form einschichten. Für die klassische Tiramisu-Form solltet ihr ein rechteckiges Gefäß wählen. Natürlich könnt ihr das Tiramisu aber auch gleich portionsweise in kleine Dessertgläser schlichten. Sobald der Boden mit Biskotten bedeckt ist, folgt eine Schicht Creme. Diese glatt streichen und wieder mit einer Schicht Biskotten belegen. So geht es Schicht um Schicht, bis die Creme oder die Biskotten aufgebraucht sind. Abschluss muss immer eine Creme-Schicht bilden. 

Ab mit dem Tiramisu in den Kühlschrank und für mindestens vier Stunden – besser noch über Nacht – kalt stellen. 

Vor dem Servieren das Tiramisu mit – für eine Schwarzwälder Kirschtorte typischen -Schokosplittern bestreuen und mit einer Kirsche dekorieren. 

Schwarzwälder Kirsch Tiramisu

 

schlussbanner_danuta


rezept_kuk

SCHWARZWÄLDER KIRSCH TIRAMISU

Zutaten für 10 Portionen
  • 250g QimiQ Classic (ungekühlt)
  • 60g Mascarpone
  • 70g Staubzucker
  • 125ml Milch
  • 500g Kirschkompott (abgetropft)
  • 250ml Schlagobers (36% Fett)
  • ca. 40 Stück Biskotten / Löffelbiskuit
  • 125ml Kirschsaft
  • Rum (nach Belieben)
  • Schokoflocken zum Garnieren

Dauer: 25min

Zubereitung

  1. Ungekühltes QimiQ glatt rühren
  2. Mascarpone, Milch und Staubzucker dazumischen
  3. Obers schlagen und unterheben
  4. Kirschen hinzufügen
  5. Biskotten in Kirschsaft-Rum-Gemisch tunken
  6. Biskotten und Creme abwechselnd in eine Form schichten – beginnend mit Biskotten, Abschluss bildet die Creme
  7. Für mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen
  8. Vor dem Servieren mit Schokosplittern und einer Kirsche garnieren

ENGLISH RECIPE

BLACK FOREST TIRAMISU

On Tuesday Manuela wrote about her recipe for a classical Tiramisu. Today I want to present you the italian dessert with a twist. I have combined it with one of my favourites – Black Forest Cake. A very fresh alternative, perfect for spring! And it’s r-e-a-l-l-y yummy! 

Ingredients

  • 9oz QimiQ Classic (uncooled)
  • 1/8 lbs Mascarpone
  • 1/2 cup powdered sugar
  • 1/2 cup milk
  • 1 lbs cherry compote (dripped off)
  • 1 cup whipped cream 
  • ca. 40 pieces lady fingers
  • 1/2 cup cherry juice
  • Rum (at will)
  • Chocolate chips to garnish

Total Time: 25 minutes
Servings: 10

Directions

  1. Stir the uncooled QimiQ Classic until smooth
  2. Add mascarpone, milk and powdered sugar
  3. Whip the cream and fold in
  4. Add cherries
  5. Pour cherry juice into a shallow dish along with a splash of rum
  6. Quickly dip each lady finger in the cherry-rum mixture, working one at a time, and line the bottom of a glass dish
  7. Once the bottom of the dish is covered in an even layer of cherry-rum-soaked lady fingers, top with a layer of the QimiQ mixture. Repeat with another lady finger layer, then finally the remaining Qimiq cream
  8. Chill in the fridge for about 4 hours
  9. Garner with chocolate chips and a single cherry and serve

Veröffentlicht von

TWO FRIENDS EXPLORING THE WORLD OF FOOD.

24 thoughts on “Schwarzwälder-Kirsch Tiramisu

  1. Eine prima Variante und sehr viel kalorienärmer als die meisten. Es scheint die Woche des Tiramisu zu werden, wie lustig 😀 QimiQ muss ich mal suchen gehen, dann könnte ich meine Bikinifigur behalten und trotzdem leckeres Tiramisu essen 😉 Übrigens sehr gute Bilder!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s