DIY: Coconutty Body-Scrub*

Aloha! Kokos erinnert mich immer an Sonne, Strand und Meer. Schon vor langem sind Kokoswasser, -blütenzucker, -öl und -milch in meiner Küche eingezogen. Doch neben den kulinarischen Highlights, die man mit der Südsee-Frucht zaubern kann – hallo Piña Colada! – habe ich nun ein neues Feld für mich entdeckt. Die Kokosnuss schmeckt nämlich nicht nur gut, sie tut auch gut. Haut & Haar freuen sich über etwas Verwöhnzeit und ich zeige euch heute ein ganz schnelles DIY. Ihr müsst mir nur 5 Minuten eurer Zeit schenken. 

Bodyscrub_Hand

Die Kokosnuss hat es echt in sich! Sie enthält viele wertvolle Nährstoffe, reichlich pflanzliches Fett und viele Ballaststoffe. Sie stammt aus den Tropen und wird überwiegend in Indien, Malaysia, Indonesien, Brasilien, den Philippinen, den Westindischen Inseln und in der Dominikanischen Republik angebaut und in alle Welt exportiert.

Neben der Verwendung in der Küche, sollte man die Kokosnuss auch im Badezimmer nicht unterschätzen. So pflegt Kokosnussöl Haare und Kopfhaut, indem es gestresstem Haar mehr Glanz verleiht und trockene, juckende Kopfhaut beruhigt. Auch die Haut bringt Kokosöl so richtig zum strahlen. Spröde Lippen werden wieder geschmeidig weich, Akne und Ekzeme bekämpft, ja selbst Zahnpasta, Deo und Make-Up-Entferner lassen sich leicht herstellen. 

Aber beginnen wir mit etwas einfachem – einem Bodyscrub. 

(Scroll down for the English version)

Bodyscrub_Schild

DAS BRAUCHT IHR

Für ca. 5 Anwendungen:

  • 1 Einmach-Glas (WEK-Glas Größe 80)
  • 5 EL Kokosöl
  • 50g gemahlener Kaffee (ersatzweise getrockneter Kaffeesatz)
  • 50g Salz
  • 25g Kokosblütenzucker
UND SO GEHT’S
  • Zuerst das Einmachglas sterilisieren. Ich habe dafür das Glas 10 Minuten lang in heißem Wasser gekocht, danach abtropfen und trocknen lassen. Einen tollen Überblick zur Thematik Einmachgläser, mit zahlreichen Tipps & Tricks findet ihr hier
  • Salz, Kokosblütenzucker und gemahlenen Kaffee in einer Schüssel miteinander vermischen. 
  • Das Kokosöl in einem kleinen Topf erhitzen, bis es flüssig ist. 
  • Das geschmolzene Kokosöl mit Hilfe einer Gabel unterrühren. 
  • Die fertige Mischung in ein Einmachglas geben und verschließen. 
  • Das Peeling hält bei Raumtemperatur cirka 4 Wochen. 

Bodyscrub_Frontal

ANWENDUNG

Das Peeling ein- bis zweimal pro Woche unter der Dusche auf die feuchte Haut auftragen und in kreisenden Bewegungen in die Haut einmassieren. Mit lauwarmem Wasser abduschen. Das Öl kann sich absetzen, in diesem Fall einfach mit einem kleinen Löffel das Bodyscrub auflockern und portionieren. 

Bodyscrub_von-oben

Bodyscrub_von-oben_seitlich

WAS ES BRINGT

Durch das Peeling erhaltet ihr geschmeidige Haut. Kaffee, Salz und Kokosblütenzucker tragen abgestorbene Hautschuppen ab und regen die Durchblutung an. Kaffee hat außerdem entwässernde Eigenschaften – so wird aus dem Peeling ein echter Cellulite-Killer. Das enthaltene Kokosöl pflegt die Haut und spendet Feuchtigkeit. 

Coconut Cooking_Abstract

Eine Buchbesprechung zu „Coconut Cooking“ findet ihr HIER


ENGLISH VERSION

Aloha! The scent of coconuts always reminds me of summer, sun and the sea. I’m using coconut water, coconut blossom sugar, coconut oil and coconut milk since a really long time. Coconut oil is becoming increasingly popular both in and outside of the kitchen. Coconut oil has many beauty benefits. I want to show you a quick DIY for your own spa-moment at home. Give me just five minutes of your time. 

WHAT YOU NEED
For 5 applications:
  • 1 preserving jar
  • 5 tbsp coconut oil
  • 1,7oz ground coffee (alternatively dried coffee grounds)
  • 1,7oz salt
  • 0,90oz coconut blossom sugar
HOW TO
  • Sterilize the preserving jar: Bring water to boil and boil jars for about 10 minutes. Leave the jar onto a kitchen towel to dry. Jars should be filled while still hot. 
  • Mix salt, grounded coffee and coconut blossom sugar in a bowl. 
  • Heat the coconut oil in a small pot until it’s liquid. 
  • Stir the coconut in the salt/coffee/sugar-mix, with the help of a fork. 
  • Pour the body scrub in the preserving jar. 
  • The body scrub can be kept at room temperature for 4 weeks.
HOW TO USE

Use the body scrub once or twice a week. Dampen your skin and massage the scrub, with circular motions, into your skin. Rinse the scrub with luke warm water from your body. 

WHAT ARE THE BENEFITS?

Essentially the benefits of using a body scrub are the removal of dead skin cells from the body and impurities, leaving you feeling fresh and your skin looking rejuvenated and revitalized. Coffee helps to reduce the appearance of cellulite and coconut oil moisturizes the skin.


c/o GU Verlag – Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine werbliche Kooperation. Der GU Verlag stellte uns freundlicherweise das Buch „Coconut Cooking“ von Hannah Frey zur Verfügung. 

c/o GU press kindly supported us by sending the book „Coconut Cooking“ from Hannah Frey.


4 thoughts on “DIY: Coconutty Body-Scrub*

    1. Thank you for commenting! And I really love this bodyscrub. It’s better than anything I’ve bought in the stores. Greetings!

  1. Ich liebe Kokos im Bad (auch Pina Colada, okay). Viele meiner Pflegeprodukte enthalten Kokos. Für die Hautpflege unverzichtbar. Den Zusatz von Kaffee finde ich interessant. Riecht er nicht heraus? Muss man mal probieren. LG Ela
    PS: Im Reader funktioniert die Kommentarfunktion schon seit ein paar Beiträgen nicht? Ist das so gewollt?

    1. Hi Ela! Ja, der Kaffee kommt schon durch, allerdings verfliegt der Geruch auch schnell wieder. Also nein, ich finde nicht, dass man danach wie ein wandelnder Cappuccino daherkommt 😉 Und bezüglich der Kommentarfunktion: Wir sind bereits mit WordPress in Kontakt. Leider hapert es da ihrerseits an der Behebung des Problems, da scheint ein Bug drin zu sein :/ Wir hoffen aber, dass die Kommentaroption bald wieder verfügbar sein wird! GlG

Kommentar verfassen